Amtsstunden
Mo-Fr: 07:30 - 12:00
Fr: 14:00 - 18:00

Neue Regeln für Veranstaltungen

25.06.2020, 09:35 Uhr
Oswin Lamberger
357
Foto: Foto: Gemeinde Kirchbach-Zerlach
Foto: Gemeinde Kirchbach-Zerlach

Welche Regelungen gelten für Veranstaltungen?
Als Veranstaltung gelten insbesondere geplante Zusammenkünfte und Unternehmungen zur Unterhaltung, Belustigung, körperlichen und geistigen Ertüchtigung und Erbauung. Dazu zählen jedenfalls kulturelle Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Hochzeiten, Filmvorführungen, Ausstellungen, Vernissagen, Kongresse, Schulungen, Angebote der außerschulischen Jugenderziehung und Jugendarbeit, Schulungen und Aus- und Fortbildungen.
Seit 29. 5. 2020 sind Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen erlaubt. Ab 1. 7. 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichnete Plätzen in geschlossenen Räumen mit bis zu 250 Personen und mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen im Freiluftbereich mit bis zu 500 Personen erlaubt. Ab 1. 8. 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Plätzen in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen und mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen im Freiluftbereich mit bis zu 750 Personen erlaubt. Liegt eine Bewilligung der Bezirksverwaltungsbehörde vor, so sind ab 1.8.2020 auch Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen mit bis zu 1000 Personen und mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen im Freiluftbereich mit bis zu 1250 Personen erlaubt. Personen, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind, sind in diese Höchstzahlen nicht einzurechnen.
Zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze ermöglichen Veranstaltungen, bei denen BesucherInnen einen fixen Sitzplatz haben, den sie während der gesamten Veranstaltung üblicherweise nicht verlassen (z.B.: Theater, Oper, Kino, Fußballmatch, Seminar). Private Feiern wie Geburtstagsfeiern etc. mit selbst erstellten Sitzplänen sind von dieser Regelung nicht erfasst.
Für die Durchführung und Organisation von Veranstaltungen gelten spezielle Regelungen und Sicherheitsmaßnahmen (§ 10 COVID-19-Lockerungsverordnung).
Für Veranstaltungen im privaten Bereich gilt: Personen, die nicht im selben Haushalt leben, sollten in der derzeitigen Situation aus Vorsorgegründen die Hygiene - und Abstandsregeln einhalten. Dabei appellieren wir an die Vernunft und die Eigenverantwortung.